Eine Welt auf sechzehn Saiten – 30 Jahre Vogler Quartett

 
Gespräche über eine außergewöhnliche Karriere
 
Diese Karriere sucht zweifelsfrei ihresgleichen: Seit sich Tim Vogler, Frank Reinecke, Stefan Fehlandt und Stephan Forck 1985 zum Vogler Quartett formierten, erleben sie eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Ihr 30-jähriges Jubiläum feierten die vier Musiker 2015 in exakt der gleichen Besetzung seit der Gründung. Der Autor und langjährige Intendant des Berliner Konzerthauses Frank Schneider bat das Vogler Quartett zum Gespräch: „Eine Welt auf sechzehn Saiten“, erschienen im Verlag Berenberg Berlin, ist eine umfangreiche Künstlerbiografie. Beleuchtet wird das künstlerische Wirken, der musikalische Alltag, Zeitgeschichte zwischen Ost und West mit dem Blick auf die Musik, gewürzt mit etlichen persönlichen Erinnerungen und Anekdoten.
 
FRANK SCHNEIDER
Eine Welt auf sechzehn Saiten
Gespräche mit dem Vogler Quartett
384 Seiten · Halbleinen · fadengeheftet · 164 x 228 mm
20 EUR
ISBN 978-3-937834-77-1
2015